Presse

Presse

Presseinformationen & Blog

2019

Das Mondseeland im Rundumblick

Der ORF berichtet in seinem Magazin OÖheute über unsere interaktive 360° Tour vom schönen MondSeeLand! Gezeigt werden mehrere Regionsbetriebe, die ihren digitalen Auftritt mit der 360° Tour modernisieren wollen. TVB-MondSeeLand-Geschäftsführer Thomas Ebner erzählt über die Vorteile des 360° Rundgangs und die Ziele, die er damit verfolgt.

Die 360° MondSeeLand Tour zeigt die Region Mondsee-Irrsee in all ihren Facetten: Gemeinden, Campingplätze, Hotels, Badeplätze und eine Vielzahl an Übersichtspanoramen über das ganze Gebiet.

Mit einem 360° Rundgang können sich zukünftige Gäste inspirieren lassen und Besucher haben ein emotionales und realitätsgetreues „try before you buy“-Erlebnis.

360° Perspektiven machen Urlaubsdestinationen schon vor Reiseantritt emotional erlebbar

Die ideale Präsentation von Urlaubsdestinationen: Gerade für Tourismusregionen sind 360°-Touren eine ideale Lösung, um das gesamte touristische Angebot in der Region sowie ihre Betriebe abzubilden. Und zwar in allen Einzelheiten. Den potenziellen Gästen wird eine Komplett-Information geboten, die ihnen bei der Recherche und bei der Planung ihrer Reise enorm hilft. 360° Perspektiven rund um Geschäftsführer Gerald Stöllnberger hat sich auf die Realisierung derartiger 360°-Erlebniswelten spezialisiert. Vor einem Jahr wurde das Wiener Start-up vom Tourismusverband MondSeeLand Mondsee – Irrsee mit der Umsetzung einer 360°-Tour durch die Region beauftragt. Das Ergebnis kann ab sofort unter https://360perspektiven.com/projekte/mondseeland bestaunt werden.

Tourismus-Destinationen sind durch die digitale Transformation besonders gefordert; vor allem dann, wenn es darum geht, die Urlaubsregion für den potenziellen Gast in den Weiten des Internets erlebbar zu machen. Denn Herr und Frau Österreicher recherchieren vorwiegend online nach dem passenden Reiseziel. Tourismusregionen, die sich hier modern und umfassend mit emotionalen Bild- und Bewegtbild-Impressionen sowie Textinformationen präsentieren, haben bei den Urlaubern die Nase vorn. Das Mondseeland hat sich daher vom Wiener Spezialisten 360° Perspektiven rund um den geschäftsführenden Gesellschafter Gerald Stöllnberger eine ganzheitliche und interaktive Virtual Reality-360°-Tour durch die Region produzieren lassen. „Wir suchten nach einer Möglichkeit, die Schönheit und Vielfalt unserer Region online und auf Messen erlebbar zu machen. Das Präsentationskonzept von 360 Perspektiven ist dafür ideal“, freut sich Thomas Ebner, Geschäftsführer TVB MondSeeLand. Das Ergebnis kann ab sofort unter https://www.360mondseeland.at bestaunt werden.

„Emotionale, einzigartige Inszenierung“

„Es ist immer wieder ein großartiges Erlebnis, die Begeisterung in den Augen unserer Kunden zu sehen, wenn wir ihnen das fertige Produkt präsentieren“, zeigt sich Stöllnberger zufrieden. Für die Umsetzung der 360°-Erlebniswelt Mondseeland wurden über eintausend hochauflösende Aufnahmen zu mehr als einhundert 360° Panoramen in HDR Bildqualität, 360° – Luftaufnahmen, mehr als 1.000 Interaktionspunkte – sogenannte Hotspots – und Verlinkungen angefertigt, um die Region von ihren schönsten Seiten zu zeigen. „Der Nutzen liegt klar auf der Hand. Diese hoch emotionale, einzigartige Inszenierung aus landschaftlicher, kultureller und kulinarischer Sicht lockt die Gäste an“, ist Stöllnberger überzeugt. Die User und Besucher haben auf diese Weise die Möglichkeit, die Destination in dieser virtuellen Realität zu erleben und schon ein bisschen Ferienluft zu schnuppern.

Hochwertig und hochauflösend

Die 360°-Touren sind in bester Qualität, sodass sich einzelne Inhalte, Passagen oder eben die gesamte Präsentation auch problemlos in andere Projekte wie etwa Gewinnspiele oder Imagevideos integrieren lassen. Das Bildmaterial ist derartig hochauflösend, dass es auch für Drucksorten verwendet werden kann. Die Urlaubsregionen haben auch die Möglichkeit, andere Betriebe in ihre 360° Tour hinzuzufügen. Auf diese Weise wird diese innovative Form der Präsentation auch für kleinere Hoteliers interessant. Die Besucher haben ein emotionales und realitätsgetreues „try before you buy“-Erlebnis mit allen Ausflugs-, Sport-, Kultur- und anderen Freizeitangeboten der Region. Aber auch Gäste, die schon vor Ort sind, können mittels 360°-Präsentation die Region noch besser kennenlernen und die nächsten Tage planen.

Modernste Aufnahmetechnologien

360 Perspektiven setzt dabei auf die modernsten Aufnahmetechnologien (Ultra HD, Vollbildmodus, mindestens 150 Megapixel Panorama und Detail-Zoom-Funktion sowie Hochstativ-, Helikopter- und Drohnenaufnahmen) und bietet derartig hohe Standards, „die im gesamten deutschsprachigen Raum sonst nur sehr schwer zu bekommen sind“, betont der 360° Perspektiven-Chef.

Durch den Einsatz von HTML 5 kommt es außerdem zu keinerlei Abbrüchen beim Laden der Präsentationen, die dadurch auch enorm schnell geöffnet werden. Zudem verbinden die interaktiven 360°-Welten Fotos, Renderings, Videos und sonstige Präsentationsmedien der Auftraggeber miteinander und wirken dadurch stark emotionalisierend. „Coole Aufnahmen und aufregende Perspektiven, die Lust auf mehr machen. Diese ‚Wow-Erlebnisse‘ sind für alle möglichen Branchen und für Marketingzwecke hervorragend geeignet“, so Stöllnberger. „Außerdem wird diese Art von Content von den Suchmaschinen und Social Networks priorisiert, wodurch die Reichweite automatisch wächst. Auch die Verweildauer auf der Webseite steigt um ein Vielfaches“, betont Stöllnberger und verweist auf einen weiteren Vorteil des Einsatzes der von 360° Perspektiven produzierten 360°-Touren: „Aus unseren 360°-Aufnahmen können wir je nach Anwendungsgebiet individuelle 360°-Touren für die unterschiedlichsten Zielgruppen erstellen.

Über die 360 Perspektiven GmbH:

360 Perspektiven ist der österreichische Premium-Anbieter von 360°-Touren und Virtual Reality-Lösungen und deckt das gesamte Produktionsspektrum inhouse ab – von der Konzeption bis hin zur Erstellung des qualitativ hochwertigen Contents. Das Unternehmen mit Sitz in Wien firmiert seit 2017 als GmbH, wird von Gerald Stöllnberger geführt und hat aktuell fünf Mitarbeiter. Auf der Referenzliste stehen Tourismusverbände, Hotels, Betriebe aus Industrie und Gewerbe sowie zahlreiche B2B-Kunden aus allen möglichen Branchen.

„360-Grad-Bilderwelten erzählen die komplette Geschichte.“

von Alexandra Aigmüller-Hütter

360-Grad-Fotografie ist nicht nur ein aktueller Trend im Marketing, sie ermöglicht den Besucherinnen und Besuchern virtuelle Zugänge in reale Welten – das klingt innovativ! Gerald Stöllnberger ist davon jedenfalls überzeugt, er ist Geschäftsführer von 360 Perspektiven GmbH, einer Agentur für 360-Grad-Touren und Virtual Reality Lösungen in Wien. Im Interview spricht er über die Entwicklung von „Rundum-Fotografie“, wie er unentschlossene Kundinnen und Kunden von den Möglichkeiten überzeugt und warum sich auch die APA entschlossen hat, einen virtuellen Rundgang im APA-Pressezentrum anzubieten.

Welche Vision hatten Sie, als Sie „360 Perspektiven“ gegründet haben. Was macht für Sie den Wow-Effekt von 360-Grad-Touren aus?

Wie heißt es so schön? Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Die 360°-Bilderwelten erzählen die komplette Geschichte. 360-Grad-Content, Virtual Reality und Augmented Reality liegen bei den Marketern des Landes nicht nur voll im Trend, sie eröffnen den Unternehmen viele Möglichkeiten, ihre eigene Marketingkommunikation zu revolutionieren. Mit den virtuellen Reisen in die Welt unserer Kunden schaffen wir zudem eine emotionale Bindung der Konsumenten und User mit der Marke – und zwar optimiert für alle Endgeräte. Genau in dieser Kombination sowie der Realisierung von 360-Grad-Touren und Content haben wir jahrelange Erfahrung. Unsere 360-Grad-Touren bieten eine Rundumsicht in HDR und mit hoher Auflösung, was ein extremes Heranzoomen ermöglicht, ohne dabei Bildschärfe zu verlieren.

Im Bereich Tourismus und Destinations-Marketing kennt man die klassischen Panoramaabbildungen von Hotels. Wie unterscheiden sich diese von Ihren 360-Grad-Inszenierungen?

Der Unterschied ist haushoch! Das ist so, als würde man Super 8-Filme mit Netflix vergleichen. Unser 360-Grad-Content ist in jeder Hinsicht hochwertiger und wird innovativ und intuitiv eingesetzt und verarbeitet. Mittels professionell aufbereiteter 360-Grad-Fotos, die mit Content angereichert werden (Hotspots, Links, Audio, Sounds oder Videos), wird der User förmlich in die Szene hineingezogen. Das gilt natürlich auch für den Tourismus. Eine 360-Grad-Tour eröffnet für Urlaubsdestinationen neue Möglichkeiten, um sich interaktiv und real zu präsentieren. Potenzielle Gäste können sich bequem einen 360-Grad-Überblick der Region verschaffen. Dieser nachhaltige Content ist optimal für den Webauftritt von Destinationen und eignet sich auch für die Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen bestens. Aber auch für Printprodukte wie Broschüren oder auch Großformate kann der 360-Grad-Content verwendet werden.

Für die Tourismusregion Mondseeland hat 360 Perspektiven eine solche 360-Grad-Tour umgesetzt, sehen Sie hier.

Die Immobilien-Branche, Event-Locations sowie Industrie und Handel setzen bereits vermehrt auf 360-Grad-Content. Welche neuen Wege geht man hier?

360-Grad-Content gehört heute einfach zu einer innovativen Präsentation von Locations. Die User wollen einen möglichst genauen Eindruck von ihrem Event oder der Location. Denn die interaktiven 360-Grad-Erlebnisse werden mit Fotos, Renderings und Videos verbunden und zeigen das Objekt mit all seinen Highlights. So können sie sich ein Bild von der Örtlichkeit machen, ohne jemals dort gewesen zu sein. Außerdem erregen 360-Grad-Aufnahmen bei weitem mehr Aufmerksamkeit und erhöhen so auch die Verweildauer der User auf der Website. Diese Art von Content wird aber auch von Suchmaschinen und Social Networks priorisiert, wodurch die Reichweite wächst. Daher setzen 360-Grad-Welten neue Standards in der Unternehmenskommunikation und bilden einen Mehrwert für alle Beteiligten.

Wie kann man 360-Grad-Fotografie im Bereich des Employer Branding sinnvoll einsetzen?

Gerade Arbeitgeber haben mit 360-Grad-Touren ein Tool in der Hand, Ihr Unternehmen authentisch und modern bei den potenziellen künftigen Mitarbeitern zu präsentieren; das ist gelebtes Employer Branding. Darüber hinaus lassen sich natürlich auch alle Detailinfos zum jeweiligen Arbeitsplatz bzw. das genaue Jobprofil und Videostatements zukünftiger Kolleginnen und Kollegen in die Tour integrieren. Alle Bewerber haben so die Möglichkeit, sich schon vor Jobantritt ein umfassendes Bild vom Unternehmen zu machen.

Im Prinzip ist der Unterschied ganz einfach: Stellen Sie sich eine herkömmliche Stellenausschreibung der Firma X vor; und dann stellen Sie sich eine andere Jobausschreibung vor, in der Sie eine Runde durch das Bürogebäude drehen oder Ihren zukünftigen Schreibtisch bereits sehen können. Mit welchem Unternehmen werden Sie sich wohl intensiver beschäftigen?

Ein Showcase für den Einsatz von 360-Grad-Fotografie im Employer Branding finden Sie hier.

FOTO-17-GARTENDECK

Ich könnte mir vorstellen, dass nicht jeder Kunde mit einem fertigen Konzept zu Ihnen kommt. Wie überzeugen Sie Kunden, die selbst noch wenig Vorstellung von 360 Perspektiven haben?

Wir haben zahlreiche Show Cases und Projekte, die erste Einblicke in unsere 360-Grad-Welten erlauben und die Vorteile dieses Instruments mit seinem breiten Möglichkeitsspektrum veranschaulichen. Die meisten potenziellen Kunden sind bereits nach diesen Beispielen begeistert. In einem direkten Gespräch gehen wir dann auf die individuellen Bedürfnisse der Auftraggeber ein und besichtigen die Räumlichkeiten vor Ort, bevor wir das Konzept erstellen. Danach geht es in die Produktion (Shooting, Bild-Komposition und -Bearbeitung, Tour-Programmierung), die wir zu 100 Prozent inhouse abwickeln.

Warum hat sich die APA für eine 360-Grad-Tour zur Präsentation ihres Pressezentrums entschieden und welche Vorteile ergeben sich dadurch?

Das Pressezentrum der APA ist modern, vielseitig und wandelbar – genauso, wie unser 360-Grad-Content auch. Es lässt sich innerhalb kürzester Zeit an die Anforderungen des jeweiligen Events anpassen. Mit dem Variieren von Bestuhlung und Beleuchtung ändern sich nicht nur die Nutzungsmöglichkeiten, sondern auch die Atmosphäre und das Raumgefühl. Das APA-Pressezentrum ist geradezu prädestiniert für 360°-Inhalte. Sie schaffen es wie kein anderes Medium, einen realistischen Eindruck dieser Vielseitigkeit und des jeweiligen Ambientes zu vermitteln, indem einfach per Mausklick das Setup gewechselt wird. Gleichzeitig werden dem Interessenten relevante Zusatzinformationen wie die Nutzungsmöglichkeiten der Mediawall und viele mehr buchstäblich an Ort und Stelle zur Verfügung gestellt. 360-Grad-Präsentationen sind so wandelbar und leistungsfähig wie das Pressezentrum selbst, dies macht sie auch für diesen besonderen Anwendungsfall zum idealen Präsentationstool.

Sehen Sie sich das APA-Pressezentrum im virtuellen Rundgang an!

Was war bis jetzt Ihr ungewöhnlichster Auftrag?

Jeder einzelne Auftrag ist spannend und hat uns auch immer wieder die Möglichkeit gegeben, uns thematisch in völlig neues Terrain zu begeben. Umgekehrt sind bis jetzt in der Regel die Kunden begeistert von den Ergebnissen unserer Arbeit. Unsere coolen Aufnahmen und Perspektiven machen einfach Lust auf mehr.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Erstellung Ihrer virtuellen 360-Grad-Tour

Die Experten von APA-Fotoservice beraten Sie gerne bei der Umsetzung von Panorama-Fotografie, 360-Grad-Präsentationen und -Social-Media-Inhalten. Erfahren Sie mehr über die Leistungen

2018

360 Perspektiven schließt die Content-Lücke zwischen Film und Foto

14. Dezember 2018

Innovativer Service für Arbeitgeber und Jobsuchende: Der Wiener Premiumanbieter für 360°-Erlebnisse 360 Perspektiven GmbH hat sein Portfolio erweitert und bietet ab sofort virtuelle und interaktive Einblicke in die Welt der Arbeitgeber, die sich damit bei den Nachwuchstalenten zeitgemäß präsentieren können. Die künftigen Mitarbeiter können dank 360 Perspektiven ihren Arbeitsplatz schon vor ihrem Arbeitsantritt kennenlernen und sich entsprechend auf ihren neuen Job vorbereiten.

Das Wiener Start-up 360 Perspektiven rund um den geschäftsführenden Gesellschafter Gerald Stöllnberger startet mit einem neuen Service in das Jahr 2019. Virtuelles Recruiting und virtuelles Onboarding in Form von interaktiven 360-Grad-Erlebnissen, die den Arbeitsplatz noch vor dem Arbeitsantritt erlebbar machen. Darin sieht Stöllnberger „die größten Chancen, wenn es darum geht, die besten Nachwuchskräfte für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Denn so erhalten sie einen professionellen, raschen und umfassenden Gesamteindruck ihres zukünftigen Arbeitgebers.“ 360 Perspektiven setzt dabei auf die modernsten Aufnahme-technologien (Ultra HD, Vollbildmodus, mindestens 150 Megapixel Panorama und Detail-Zoom-Funktion sowie Hochstativ-, Luft-, Helikopter- und Drohnenaufnahmen) und bietet derartig hohe Standards, „die im gesamten deutschsprachigen Raum sonst nur sehr schwer zu bekommen sind“, betont der 360 Perspektiven-Chef.

„Unsere 360-Grad-Erlebnisse sind ein nachhaltiger Content für das Employer Branding, der noch dazu leicht in den bestehenden Gesamtauftritt eingebunden werden kann.“ Durch den Einsatz von HTML 5 kommt es außerdem zu keinerlei Abbrüchen beim Laden der Präsentationen, die dadurch auch enorm schnell geöffnet werden. Auf der HR-Referenzenliste von 360 Perspektiven stehen bereits Top-Marken wie etwa die Erste Bank oder auch Novomatic. „Aber auch für Hotels bzw. Tourismusdestinationen sowie Immobilienentwickler oder für Industrie und Gewerbe sind unsere 360-Grad-Touren ein ideales Mittel, um sich bei Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Auftraggebern modern und innovativ zu präsentieren“, so Stöllnberger.

 

Interaktive Touren, die Lust auf mehr machen …

Zudem verbinden die interaktiven 360-Grad-Welten der Auftraggeber Fotos, Renderings, Videos und sonstige Präsentationsmedien miteinander und wirken dadurch stark emotionalisierend. „Coole Aufnahmen und aufregende Perspektiven, die Lust auf mehr machen“, bringt es Stöllnberger auf den Punkt. Diese „Wow-Erlebnisse“ sind für alle möglichen Branchen und für Marketingzwecke hervorragend geeignet. „Außerdem wird diese Art von Content von den Suchmaschinen und Social Networks priorisiert, wodurch die Reichweite automatisch wächst. Auch die Verweildauer auf der Webseite steigt um ein Vielfaches“, betont Stöllnberger und verweist auf einen weiteren Vorteil des Einsatzes der von 360 Perspektiven produzierten 360-Grad-Touren: „Aus unseren 360-Grad-Aufnahmen können wir je nach Anwendungsgebiet individuelle 360-Grad-Touren für die unterschiedlichsten Zielgruppen erstellen. So lässt sich etwa jedes einzelne Angebot unserer Auftraggeber in einer eigenen 360-Grad-Tour darstellen, die dann auf den Social Networks gepostet werden kann und für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgt.“

 

Die Technologie im Detail – der Unterschied zu herkömmlichen 360-Grad-Präsentationen

Die 360-Grad-Touren sind eine Kombination aus mehreren Pano-Setups und werden von 360 Perspektiven in höchster Qualität produziert. Das Darstellungsspektrum reicht von Little Planet und Full Sphere bis hin zu Zooms und Schwenks – natürlich entsprechend gebrandet und im responsiven Design, sodass die Präsentationen auch auf allen gängigen Mobile Devices optimal dargestellt werden, „und zwar ohne eigene App oder VR-Brillen“, fügt Stöllnberger hinzu.

„Die Touren sind zwar im Bereich Bewegtbild angesiedelt, aber keine herkömmlichen Videos“, räumt der 360 Perspektiven-Chef als einen wesentlichen Unterschied zu 360-Grad-Videos ein. „Dadurch haben wir auch viel mehr Möglichkeiten: Wir können Videos integrieren oder aus dem Bildmaterial/Footage selbst Videos machen. Da wir mit der neuesten Aufnahmetechnik arbeiten, haben wir umfangreiche Möglichkeiten in der Postproduktion und Gestaltung. Zudem können wir beliebig viele Interaktions-Punkte – sogenannte Hotspots – einbauen, die zu anderen Bereichen, zusätzlichen Infos in Form von Fotos, Präsentationen oder eben zu Videos führen“, erläutert der 360 Perspektiven-GF, der darin auch zahlreiche weitere Anwendungsmöglichkeiten im HR-Bereich sieht: „Unter anderem ist es möglich, zusätzliche Jobdetails oder die zukünftigen Kollegen mittels kurzem Videostatement vorzustellen – mit unseren 360-Grad-Touren präsentieren sich unsere Kunden als zeitgemäße Arbeitgeber.“

Zu den Basisfunktionen zählen etwa Info- bzw. Interaktionspunkte (Hotspots), Fotos, PDFs, Videos/Slide Shows und I-Frames. Darüber hinaus können auch Stimmungen beliebig geswitcht – Tag/Nacht, Sommer/Winter – und Musik bzw. Audio/Sound-Effekte eingespielt werden. Die Menüführung ist intuitiv, und die Hotspots sorgen für eine übersichtliche Darstellung der einzelnen Bereiche. Zudem ist der von 360 Perspektiven produzierte Content auch printfähig und kann daher auch in Form von Anzeigen, Foldern oder Prospekten, sonstigen Präsentationen, Jahresberichten, Verkaufsunterlagen und Plakaten für die Unternehmenskommunikation verwendet werden.

 

Employer Branding-Beispiele:

Show Case Employer Branding: https://www.360perspektiven.at/showcases/employer-branding/
Novomatic: https://www.360perspektiven.at/projekte/novomatic-headquarter-2018
Erste Bank Campus: https://www.360perspektiven.at/projekte/erste-bank/
Office Präsentation: https://www.360perspektiven.at/projekte/enjoy-reisen/

CLIPPINGS